Standort NRW

 

Nordrhein-Westfalen liegt im Herzen Europas und grenzt an die Niederlande und Belgien. Es ist das bevölkerungsreichste und auch am dichtesten besiedelte der 16 Bundesländer Deutschlands. Auf einer Fläche von 34.085 Quadratkilometern leben 18,1 Millionen Menschen (530 Personen/qkm) - fast genauso viele wie im US-Staat New York, in Australien oder Taiwan und mehr als in den Niederlanden, Belgien, Tschechien, Ungarn und Schweden.

 

Machen Sie sich mit Ihrem künftigen Standort Nordrhein-Westfalen vertraut. Wir haben einige der besten Argumente für ihre Standortentscheidung zusammengetragen.

 

Ballungsraum im Herzen Europas

NRW liegt mitten in Europa an der Grenze zu den Niederlanden und Belgien. NRW ist das bevölkerungsreichste und am dichtesten besiedelte der 16 Bundesländer Deutschlands. Hier leben fast genauso viele Menschen wie in Australien, und das Land ist dichter besiedelt als Japan. 30 Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern befinden sich hier. Die größten Städte: Köln, Dortmund, Essen, Düsseldorf und Duisburg. Wichtigste Ballungsräume sind das Ruhrgebiet mit etwa 5,4 Mio. und die Rhein-Schiene mit 3,5 Mio. Einwohnern.

 

Kaufkräftige Region

Fast 150 Mio. Menschen leben im Radius einer Lkw-Tagesreise um die Landeshauptstadt Düsseldorf. Das entspricht 1/3 aller Verbraucher und 45 % der Kaufkraft in der EU. Allein die Einwohner NRWs geben jährlich für den privaten Verbrauch über 300 Mrd. aus.

 

Europas dichteste Verkehrsinfrastruktur

Von 7 Flughäfen gehen täglich knapp 390 internationale Direktflüge ab. Alle Metropolen Europas sind in max. 3 Flugstunden erreichbar. Ein dichtes Netz von Wasserwegen, Schienen und Straßen sorgt für gute Verbindungen in alle Welt. Duisburg ist mit 100 Mio. Tonnen Güterumschlag pro Jahr der größte Binnenhafen Europas.

 

 

 

 

Das Wirtschaftszentrum Deutschlands

NRW erwirtschaftet mit 501,7 Mrd. 21,7 % des deutschen BIP und liegt damit deutlich an der Spitze aller Bundesländer. International belegt NRW Rang 16 – vor den Niederlanden. NRW erwirtschaftet 4,5 % (2005) des europäischen BIP (EU-25). 21 der 50 größten deutschen Unternehmen sitzen hier (Deutsche Telekom, Metro, Eon, Deutsche Post, RWE, Bayer, Bertelsmann).

 

Stärkste Industrieregion Europas

NRW ist der wichtigste Chemiestandort Deutschlands (Lanxess, Degussa, Henkel und Cognis). Größter Arbeitgeber ist der Maschinenbau mit über 205.000 Beschäftigten (ThyssenKrupp, GEA und SMS Demag). NRW ist der bedeutendste Stahlstandort Europas (ThyssenKrupp, Benteler und Hydro Aluminium). Das Land ist die Energieregion Nr. 1 in Europa: Rund ein Drittel des deutschen Stroms werden hier erzeugt und fast 30 % der in Deutschland benötigten Gesamtenergie verbraucht (RWE, Eon, Ruhrgas, RAG).

 

Starke Industrie bietet gutes Umfeld für Dienstleister

70 % der Wirtschaftsleistung werden von Dienstleistern erwirtschaftet. 6,2 Mio. Menschen arbeiten in diesem Bereich. Seit 1970 ist die Zahl um mehr als 1 Mio. gestiegen. Eine besondere Rolle spielen die unternehmensnahen Dienstleister.

 

Europas größter Absatz- und Beschaffungsmarkt

17,9 % der deutschen Exportgüter sind "Made in NRW". Als eigenständige Exportnation würde NRW Rang 19 weltweit belegen – fast gleich auf mit Saudi-Arabien und Spanien. Über 23 % aller deutschen Importe gehen nach NRW. 22 der 50 größten deutschen Handelsunternehmen haben hier ihren Sitz (Metro, Rewe, Aldi).

 

Der größte Messeplatz der Welt

NRW ist mit Köln, Düsseldorf, Essen und Dortmund die Nr. 1 unter den Messestandorten weltweit. Mehr als 100 internationale Leitmessen wie die photokina, anuga, MEDICA, drupa, boot, Schweissen und Schneiden oder Security ziehen jährlich über 5,5 Mio. Besucher an.

 

 

Großes Potenzial an qualifizierten Arbeitskräften

NRW hat 58 Universitäten und Fachhochschulen mit 32.000 Wissenschaftlern und Forschern und über 470.000 Studenten. 6 der 12 größten Universitäten Deutschlands befinden sich hier. 62.500 Ausländer studieren an nordrhein-westfälischen Hochschulen.

 

F&E Standort von Weltruf

63 Technologiezentren und 61 hochschulexterne Forschungseinrichtungen bilden das dichteste Forschungsnetzwerk Europas und bieten ideale Voraussetzungen für den Technologietransfer.

 

Hohe Lebensqualität

Renommierte Theater und Museen, 4 UNESCO-Weltkulturerbestätten. Sportwettkämpfe und Kulturfestivals in NRW sind international bekannt. Drei von sieben der deutsche Drei-Sterne-Restaurants befinden sich in NRW. Es gibt viele schöne Ausflugsziele, z.B. den Nationalpark Eifel.

 

Vergleichsweise günstige Gewerbeimmobilien

NRW verfügt über viele exzellente Gewerbeimmobilien in der Nähe wirtschaftlicher Zentren – zu international vergleichsweise günstigen Preisen.

 

Der begehrteste Investitionsstandort deutschlandweit

1/3 aller ausländischen Investitionen sind in NRW konzentriert (183 Mrd. €). Rund 10.000 ausländische Unternehmen aus den wichtigsten Investorenländern steuern von NRW aus ihre Deutschland- oder Europaaktivitäten (Nokia, Shell, Ford, Ericsson, Bonduelle, Fuji Film, Sony, QVC, 3M, Dyson).

 

Quellen:
NRW.INVEST GmbH, LDS NRW, Statistisches Bundesamt, Eurostat